Willkommen im Feuerwehrbezirk St. Veit an der Glan

… wo sich in 43 Freiwilligen Feuerwehren und 4 Betriebsfeuerwehren rund 2.100 Frauen und Männer engagieren.
… wo jährlich rund 550 Brände gelöscht und mehr als 2.000-mal technisch geholfen wird.
… wo mehr als 180 Mädchen und Burschen in 24 Jugendgruppen „Feuer und Flamme“ sind.
… wo Kameradschaft, verbunden mit einem Willen, für Schutz und Hilfe der Bevölkerung sorgt.

BFK News:

Aktuelles

Tag des Ehrenamts – Danke.
Der starke Schneefall fordert auch die Florianis im Bezirk St. Veit an der Glan.
Feuerwehrchef Friedrich Monai dankt allen Kameradinnen und Kameraden, die nicht nur heute, am 2. Adventssonntag und internationalen Tag des Ehrenamts, sondern das ganze Jahr kräftig anpacken.
05. Dec 2021
|
Bezirk St. Veit/Glan
Abschnitt Glantal übte

Als Auftakt der sechsjährigen Funktionsperiode des neu gewählten Führungsduos, ABI Klaus ERTL und HBI Martin WEISS, wurde eine Schulung für alle Feuerwehren im Feuerwehrabschnitt Glantal durchgeführt.

Unter der Federführung des neuen Ausbildungsbeauftragten im Abschnitt, BI Raffael KALT, wurde den Kameraden Ausbildung auf vier Stationen geboten, welche durch die Ausbilder im Vorfeld akribisch ausgearbeitet wurden.

Als Örtlichkeit wurden das Gelände und die Räumlichkeiten des Rüsthauses der Freiwilligen Feuerwehr St. Veit an der Glan genutzt.

Ehrengäste der Übung waren Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Friedrich MONAI und Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Karl RAINER welche sich persönlich ein Bild von der Schulung machten.

Station 1 – Hier wurden vom neuen Abschnittsfeuerwehrkommandanten persönlich die Grundlagen für einen Waldbrandeinsatz vorgetragen. Die jahrelange Erfahrung von ABI Klaus ERTL als Flughelfer, war bei dieser Station das besondere Highlight.

Station 2 – BI Raffael KALT zeigte nach einer theoretischen Wiederholung der Themen, Brandlehre und Löscheffekte mittels Löschtraining unter dem Stichwort „Schadensminimierung beim Löscheinsatz“ die neusten Lehrmeinungen und Praxistechniken auf.

Station 3 – Der Kommandant der FF St. Veit an der Glan, HBI Markus KORATH schulte die Kameraden auf das Thema Fenster bzw. Türöffnung. Dies ist in Zeiten von modernen Bauweisen und rechtlichen Hintergründen ein mehr als aktuelles Thema.

Station 4 – Durch den MRAS-Beauftragten des Abschnittes Glantal, OBI Simon REMSCHNIG konnten mit seiner Schulung im Bereich Menschenrettung und Absturzsicherung, kurz MRAS, bei einigen Kameradinnen und Kameraden Interesse für die Ausbildungen in diesem Bereich geweckt werden.

Insgesamt haben 125 Kameradinnen und Kameraden aus allen vier Gemeinden des Abschnittes an der ersten Ausbildungsveranstaltung unter dem neuen Abschnittsfeuerwehrkommando teilgenommen.

Um ausreichend Platz und um sich ausreichend auf jeden Einzelnen konzentrieren zu können, wurde durch die Ausbildungsleitung eine Aufteilung der Feuerwehren des Abschnittes vorgenommen. Vormittags bildeten sich die Feuerwehren der Gemeinden Frauenstein und St. Georgen/Längsee weiter, gefolgt von den Feuerwehren der Gemeinden Liebenfels und St. Veit/Glan am Nachmittag. Ein Onlinefeedback gab den Ausbildnern live Rückmeldung,  wie das neue Ausbildungsformat angenommen wurde. Abschließend können wir berichten, dass durchwegs positive Bewertungen wurden und dieses neue Format im Abschnitt Glantal weiterentwickelt wird.

Um 15:30 Uhr konnte die Schulung durch Abschnittsfeuerwehrkommandant Klaus ERTL erfolgreich beendet werden. Ein aufrichtiger Dank gilt vor allem dem Ausbildungsbeauftragten des Abschnittes Glantal, BI Raffael KALT für die Ausarbeitung dieses neuen Übungsformates, sowie den Ausbildern auf den Stationen und der Feuerwehr St. Veit/Glan für das zur Verfügung stellen des Übungsgeländes. Weiters gilt der Dank auch unserem neuen Abschnittsfeuerwehrkommandanten der dafür sorgte, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam.

Text und Bilder: Julia Remschnig, FF Treffelsdorf, 31.10.2021
30. Oct 2021
|
St. Veit an der Glan
Tag der Einsatztaucher

Köpfchen in das Wasser und Flossen in die Höh, hies es am 9. Oktober beim Tag der Einsatztaucher am Längsee. Taucher der Kärntner Wasserrettung sowie der Kärntner Feuerwehren trafen sich heuer wieder zur gemeinsamen Weiterbildung. Tauchen mit Vollmaske, Helmtauchen mit Oberflächenversorgung, Scootertauchen sowie Schauübungen mit PKW Bergung aus dem Wasser und einer Simulation eines schweren Tauchunfalles standen ebenso am Programm. Ein Highlight für viele Anwesende war die mobile Druckkammer des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark, welche vor Ort scharf gemacht und aktiv in die Notfallübung mit eingebunden wurde.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom regionalen Tauchverein Scuba-Team-Kärnten. Beaufsichtigt wurden die jeweiligen Tätigkeiten im Wasser von Berufstauchlehrern des Ersten Österreichischen Berufstauchlehrerverbandes. Unterstützung im Wasser und an Land bekamen diese auch vom Landesfeuerwehrverband Burgenland und dem Landesfeuerwehrverband Steiermark, der FF Thalsdorf und FF Launsdorf, der ÖWR Längsee sowie der Gemeinde St. Georgen am Längsee, welche sich ebenso aktiv ins Geschehen einbrachten.

Diverse Infostände rundeten das Programm ab, so war unter anderem der Umwelttauchclub Kärnten sowie Forschungstaucher der Scuba Consult OÖ mit dabei. Begleitet wurde die Veranstaltung ganztägig von einem Kamera Team von ServusTV, welche für einen Bericht über die Einsatztaucherausbildung vor Ort waren.
Im Zuge der Veranstaltung wurde auch die neue Ausbildungsplattform im Längsee eingeweiht und auch gleich von einigen Tauchern begutachtet.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten für die Teilnahme und freuen uns heute schon auf unsere nächste Zusammenkunft.

Mit dabei waren:
– FF Thalsdorf inkl. Einsatztaucher
– FF Launsdorf inkl. Einsatztaucher
– Einsatztaucher der FF St. Veit
– Einsatztaucher der FF Villach
– Einsatztaucher des LFV Steiermark
– LFV/LFS Steiermark mit Druckkammer
– Einsatztaucher des Tauchdienst Burgenland (LFV Burgenland)
– Berufstauchlehrer des Ersten Österreichischen Berufstauchlehrerverbandes
– Berufstaucher des Verbandes Gewerblicher Taucher
– Einsatztaucher und Hilfspersonal der ÖWR Kärnten
– Einsatztaucher und Hilfspersonal der ÖWR Längsee
– Tauchschule Zell am See
– Tauchschule Scuba Consult mit Forschungstaucher
– Scuba Team Kärnten
– ARGE Tauchen
– Verband Gewerblicher Taucher
– Gemeinde St. Georgen / Längsee
– Kamera Team Servus TV

Text und Bilder: Stefan Arnesch, Scuba-Team-Kärnten, 10.10.2021
09. Oct 2021
|
Längsee
Strahlenschutzübung in Lavamünd.

Am Samstag, dem 02.10.21 fand auf Einladung des Strahlenschutzbeauftragten des Bezirkes Wolfsberg, BI Alfred ZLAMY (FF Lavamünd) eine Strahlenspürübung in Lavamünd statt.

Der Strahlenspürtrupp des Bezirkes St. Veit a. d. Glan unter der Führung des Bezirksbeauftragten, BI Gerhard STROMBERGER (FF St. Veit/Glan) nahm hochmotiviert an der Übung teil und frischte dabei nicht nur die Tätigkeiten als Strahlenspürers auf, sondern hatte auch die Gelegenheit die Feuerwehr Lavamünd, die Hochwasserschutzbauten sowie einen Windpark zu besichtigen.

BI Gerhard STROMBERGER zur Übung: „Perfekt organisiert wir bedanken uns und die Gegeneinladung für 2022 im Bezirk St. Veit wurde bereits ausgesprochen“

Text und Bilder: Raffael Kalt, Bezirksschriftführer BFK08
02. Oct 2021
|
Lavamünd

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten des Bezirksfeuerwehrkommandos St. Veit an der Glan.

Kommende Termine und Veranstaltungen

Kommende Veranstaltungen

Spenden - Ihr Beitrag hilft!

Danke, dass Sie uns dabei helfen, zu helfen!
Hinterlassen Sie uns jetzt eine freiwillige Spende.

Unterstützt von