Mobiler Hochwasserschutz im Gurktal errichtet

29.06.2022
Gurktal

Die Feuerwehren aus dem Gurktal waren im Einsatz und errichteten Schutz- und Hilfsmaßnahmen entlang der Gurk. Der Pegelstand der Gurk stieg in einen alarmierenden Bereich und machte die Koordination von Sicherungsarbeit notwendig.

Starke Unwetter erschütterten Teile von Kärnten, so war auch das Gurktal betroffen und die Freiwilligen Feuerwehren waren im Einsatz. Seit den Nachtstunden wurden Verklausungen gelöst, Wasser gepumpt und Sicherungsmaßnahmen getroffen. In Straßburg und Gurk wurde der mobile Hochwasserschutz errichtet um umliegende Häuser und Bewohner zu schützen.

Im Bereich Deutsch Griffen musste unter anderem eine Hochwasserschutzverbauung von Bäumen und Schutt befreit werden. An vorderster Front kämpfte unser Bezirksfeuerwehrkommandant Friedrich MONAI und unterstützte auch die umliegenden Feuerwehren.

Vertreter seitens Gemeinde wie Bürgermeister und Vize-Bürgermeister(in) machten sich vor Ort selbst ein Bild der Lage und bedankten sich bei den Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz. Katastrophenreferent Horst MAIER war seitens der Bezirkshauptmannschaft im Gurktal unterwegs, besuchte die einzelnen Feuerwehren und verschaffte sich ein Bild der Lage.

Bericht: Julia Remschnig; Fotos: Feuerwehr Gurk, BI Raffael KALT, BM Julia REMSCHNIG 29.06.2022
Share on facebook
Share on twitter